Sandras Welt

ÜBER MICH/MEIN WEG ZU YOGA

SANDRA KETTELER
GEBOREN AM 30. JULI 1967 IN STUTTGART
BETRIEBSWIRTIN
YOGALEHRERIN

AUF DER SUCHE NACH SINNHAFTIGKEIT, ERFÜLLUNG UND ZUFRIEDENHEIT IM „GANZ NORMALEN WAHNSINN“ DES LEBENS FAND ICH IM JAHR 1999 ANTWORTEN IN DER ANGELEITETEN MEDITATION. DIE TIEFENERKENNTNIS IM VERÄNDERTEN BEWUSSTSEINSZUSTAND SOWIE MEINE DAMIT VERBUNDENE PERSÖNLICHE WEITERENTWICKLUNG ERSTAUNTEN UND FASZINIERTEN MICH.
BEI MEINEM MEDITATIONSLEHRER UND GESTALTTHERAPEUTEN RUDI BAIER IN KÖLN LIESS ICH MICH VON 1999 BIS 2006 IN ANGELEITETER MEDITATION (NACH DER METHODE VON HETTY DRAAYER) SOWIE IN TRANSPERSONALER THERAPIE SCHULEN.

ZENTRALE GRUNDLAGE DIESER 7-JÄHRIGEN FORTBILDUNG IST DIE SCHULUNG DES BEWUSSTSEINS UND DER WAHRNEHMUNGSFÄHIGKEIT. DIE SICH DARAUS ENTWICKELNDE KLARSICHT GEHT ÜBER DAS INTELLEKTUELLE ERKENNEN HINAUS. MEINE BEWUSSTSEINSERWEITERNDEN ERFAHRUNGEN WÄHREND DIESER ZEIT SOWIE CHRONISCHE ISCHIAS-SCHMERZEN, WELCHE MIR DIE SCHULMEDIZIN NICHT NEHMEN KONNTE, MACHTEN MICH AUFGESCHLOSSEN FÜR DIE UMFASSENDE YOGA-PHILOSOPHIE UND DEREN PRAKTIKEN.
DURCH REGELMÄSSIGES ÜBEN DER YOGA-ASANAS WURDE ICH NAHEZU SCHMERZFREI, INSGESAMT EMPFINDSAMER UND KÖRPERLICH SOWIE GEISTIG FLEXIBLER UND LEISTUNGSFÄHIGER.

DIE AUSBILDUNG ZUR YOGALEHRERIN WAR EINE LOGISCHE KONSEQUENZ AUF MEINEM WEG.

DAS LESEN UNZÄHLIGER BÜCHER ÜBER DIE YOGA-PHILOSOPHIE VERHALFEN MIR UNTER ANDEREM ZU DEM EMPFINDEN EINER GROSSEN „INNEREN FREIHEIT“ – WELCHE ICH SEHR GENIESSE!

ALS STETS KRITISCH HINTERFRAGENDER MENSCH BIN ICH VOM POTENTIAL DES ÜBER JAHRTAUSENDE WEITERENTWICKELTEN YOGA-WISSENS ZUTIEFST ÜBERZEUGT. 2008 HABE ICH MIR MEINEN KINDHEITSTRAUM ERFÜLLT UND ÜBERSIEDELTE ZUSAMMEN MIT MEINEM MANN NACH ÖSTERREICH AUF EINEN BERGBAUERNHOF. DAS LEBEN IN DEN BERGEN GIBT MIR KRAFT UND ERDVERBUNDENHEIT. DER WALD IST MEIN „GEFÄHRTE“.

HEUTE ARBEITE ICH SOWOHL ALS BETRIEBSWIRTIN IN DER LEISTUNGSORIENTIERTEN, DIGITALEN UND SCHNELLLEBIGEN GESCHÄFTSWELT, ALS AUCH ALS YOGALEHRERIN UND BEWEGE MICH SO IM „SPANNUNGSFELD“ ZWISCHEN ZWEI VERMEINTLICH GEGENSÄTZLICHEN WELTEN.

DIE ERFAHRUNGEN AUS DER VERBINDUNG BEIDER LEBENSBEREICHE WEITERZUGEBEN – DAS IST „MEINE WELT“.

MEINE FREIE ZEIT VERBRINGE ICH MÖGLICHST OFT IN DER NATUR – IN WALD UND BERGEN – BEIM WANDERN ODER SKIFAHREN.